Mit Rohrblatt und Schlägel

Freitag, 31. August um 20:00 Uhr

Mit Rohrblatt...
 
Die Instrumentenfamilie der Klarinette kann auf ein besonders farbenreiches und breites Spektrum verweisen. Ein Schwerpunkt des Ensembles beruht auf große und bekannte Werke der musikalischen Zeitepochen. Einzigartig ist das Repertoire des Klarinettenensembles, das 400 Jahre Musikgeschichte abdeckt.
Lassen Sie sich faszinieren von einem Klangerlebnis über Barock bis in die Moderne, aber auch mit Ausflügen in die jazzverwandte Musik.

Programm

W.A. Mozart
Divertimento
aus „Die Hochzeit des Figaro”
-Rondo- (Sieh mein Sehnen, des Herzens Bangen)
-Arietta- (Sagt, holde Frauen)
-Aria- (Nun vergiss leises Flehn, süßes Kosen)

Mike Curtis
Klezmer Musik -
-Bulgar
-Chassidic Nigunim
-Freylach

Kurt Weill
aus „Die Dreigroschenoper“
- Overtüre und Ballade von Mackie Messer
- Morgenchoral
- Der Kanonensong

Vittorio Monti
Czardas - Ungarische Folkloremusik

Irving Berlin
„Alexanders Ragtime Band“
Jazz-Ragtime Musik

Musiker:

Joachim Drucks, geb. Gevelsberg/Silschede in Westfalen
Studium an der Hochschule für Musik, Köln, bei Prof. Franz Klein. Aushilfstätigkeit als Soloklarinettist am Offenbachtheater und Studioorchester Köln. Konzertreisen als Solist mit den Preßburger Kammersolisten und Bergischen Symphonikern im In-und Ausland. Klarinettist im Landespolizeiorchester NRW.

Jürgen Schönewolf, geb. Dudweiler/Saarland. Studium an der Musikhochschule des Saarlandes bei Prof. Hans Fritsche. Aushilfstätigkeiten beim Saarländischen Rundfunk. Militärmusiker im Stabsmusikkorps der Bundeswehr und seit 1983 Klarinettist im Landespolizeiorchester NRW.

Helmut Heister, geb. in Stolberg/Aachen. Musikstudium Klarinette und Kirchenmusik an der Musikhochschule Aachen. Musiker beim Luftwaffenmusikkorps Münster. Seit 1983 Bassklarinettist, Klarinettist und Saxophonist im Landespolizeiorchester NRW.

... und Schlägel
 
Michael Leontchik ist ein gänzlich unkonventioneller Musiker, dessen unnachahmliches Zimbalspiel selbst bekannten Stücken wieder Frische und Originalität verleiht.

Aufgrund seiner tief gehenden klassischen Erfahrung gepaart mit einer unerhörten Lust an Improvisation schlägt seine Musik einen Bogen von Bach zu Tschaikowsky, über traditionelle russische Volksweisen bis hin zum Jazz von Chick Korea.

Ein abwechslungsreicher Abend mit einem ungewöhnlichen Instrument.

Programm

J. S. Bach
Allemande aus Französische Suite Nr. II in c-Moll BWV 813
Sarabande aus Partita II in d-Moll, BWV 1004
J. S. Bach / A. Silot
Prelude in B minor
P. I. Tschaikovsky
"Aus Jahreszeiten"
Hermeto Pascoal
Bebe

traditionell
Potatoes
Bärenfell
Chick Korea
"Spain"