Das Kuratorium

Das Kuratorium des Fördervereins Kirchenmusik besteht aus hochrangigen Persönlichkeiten aus der musikalischen und theologischen Fachwelt, die unser Anliegen unterstützen und der Arbeit des Vorstandes mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Hans-Jürgen Vogel
geboren 1939, seit 2004 Pfarrer der Kirchengemeinde Liebfrauen in Oberhausen.

1965 zum Priester geweiht, dann Kaplan in St. Peter, Oberhausen.
Von 1969/70 an Religionslehrer an einer Realschule und gleichzeitig Stadtjugendseelsorger in Oberhausen. Von 1980 bis 2004 Pfarrer in Christ König Oberhausen, wo im Dezember 2000 die Jugendkirche TABGHA errichtet wurde.
Von 2000 bis 2004 gleichzeitig Pfarrer von St. Josef / Oberhausen Buschhausen. Nach der Auflösung des Kapuzinerklosters in der Nachbargemeinde Liebfrauen Wechsel als Pfarrer nach Liebfrauen.

Elia Albrecht-Mainz
wurde 1959 geboren, ist verheiratet und Mutter von zwei schulpflichtigen Kindern. Sie ist die erste Bürgermeisterin der Stadt Oberhausen und Stellvertretende Vorsitzende der Oberhausener SPD sowie Mitglied im Fraktionsvorstand.
Dem Rat der Stadt gehört sie seit 1994 an und arbeitet im Ältestenrat, als Vorsitzende des Planungsausschusses, im Haupt- und Finanzausschuss und im
Wahlprüfungsausschuss.

P. AlferdingPeter Alferding
geboren 1953, verheiratet, vier Kinder, Diplomtheologe, akademische Abschlüsse in Philosophie und Germanistik. Seit 1977 Leiter des Katholischen Bildungswerkes Oberhausen. Seit seinem 5. Lebensjahr spielt er Klavier. In seiner Freizeit singt er im Gospelchor ,,S(w)ing and Praise" in der katholischen Kirchengemeinde St. Peter in Oberhausen-Alstaden.

Bine Becker-Beck
Jahrgang 1959, studierte Schulmusik und Geschichte an der RWTH Aachen, Chorleitung studierte sie bei Prof. Dr. Wilhelm Schepping, Fritz ter Wey, Hermann Max und in Kursen von Andreas Göpfert und Kurt Suttner.
Nach einer Tätigkeit als Dozentin für Chorleitung an der Pädagogischen Hochschule zu Köln arbeitet sie heute als Musikpädagogin an der Geamtschule Rheydt-Mülfort. 1994 gründete sie den Frauenchor ,,Cant'Ella" und erreichte mit diesen Chor 1998 in Regensburg beim Deutschen Chorwettbewerb den ersten Platz in der semi-professionellen Kategorie.

P. Heinz Lücker OFM Cap.
ehemaliger Pfarrer der Gemeinde Liebfrauen

 

 

 

Prof. Werner Schepp
wurde 1958 in Betzdorf, Westerwald geboren. Er studierte von 1977-82 Katholische Kirchenmusik an der Robert-Schumann-Hochschule für Musik in Düsseldorf Orgel, Klavier,  Chorleitung und Dirigieren.
Nach dem Kantorenexamen schloss sich ein Orgelstudium an, das er mit dem Diplom-Konzert-Examen im Fach Orgel abschloss. Weitere Kurse und Seminare (H. Vogel, D. Roth, J. Laukvik, P. Eben u.a.) vervollständigten seine Ausbildung.
Umfangreiche Konzerttätigkeit als Organist und Ensembleleiter.
Nach einer mehrjährigen Kirchenmusikertätigkeit in Duisburg wirkt Werner Schepp seit 1991 als Kantor an der Klosterkirche St. Mariä Himmelfahrt in Mülheim-Saarn.
Seit 1999 unterrichtet er an der Folkwang-Hochschule für Musik in Essen als Lehr-beauftragter für den Bereich Kinderchorleitung und Orgelbau- und Orgelkunde und ist gefragter Gastdozent für Fortbildungen und Seminare.
Im Jahre 2008 wurde Schepp auf die neu eingerichtete Professur für Kinderchorleitung an der Folkwang-Hochschule Essen berufen.
Für seine künstlerische Tätigkeit wurde er 2001 mit dem "Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft" der Stadt Mülheim an der Ruhr ausgezeichnet.

Dan Zerfaß
geb. 1968. Seit Februar 1999 Domkantor an St. Peter in Worms. Nach einigen Jahren Orgelunterricht bei Franz Leinhäuser in Oberwesel, Studium der Kirchenmusik (A-Examen 1992) und Konzertfach Orgel (Konzertexamen 1993) in Frankfurt. Prägende Lehrer waren vor allem Edgar Krapp (Orgel), Wolfgang Schäfer (Chor- und Orchesterleitung) und Godehard Joppich (Gregorianik). Vertiefung der Kenntnisse in Meisterkursen bei Daniel Roth und Wolfgang Rübsam (Orgel), Egidius Doll und Theo Brandmüller (Improvisation) sowie Günter Ludwig (Klavier). Seit dem 14. Lebensjahr als Kirchenmusiker nebenamtlich tätig. Erste hauptamtliche Stelle war die des Regionalkantors an St. Bonifatius in Bad Nauheim, von 1996 bis zum Wechsel nach Worms. Seit 1997 auch Orgelsachverständiger im Auftrag des Bistums Mainz.