Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester NRW –
Spendenerlös von 500,-- € für das Friedensdorf International

Zwar hätten dem  Konzert ein paar Zuschauer mehr gut getan, dennoch tat es der hervorragenden Leistung der 35 Musiker, ihres Dirigenten Scott Lawton und des Organisten Christian Gerharz keinen Abbruch. Gekonnt führte Scott Lawton mit einzelnen, ausgewählten Stücken durch die Geschichte Peer Gynts, ergänzt durch Werke von Tschaikowsky und Gigout in einer Orgelsolofassung.

In der darauffolgenden Pause traf man sich mit der Schirmherrin des Abends, der Oberhausener Polizeipräsidentin und der Vertreterin des Friedensdorfes an der Sektbar, um das Gehörte noch einmal  Revue passieren lassen.

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die beiden Damen  vom Sektausschank und an die Damen und den Herrn aus der Klosterküche, die die Musiker mit Erbsensuppe und belegten Brötchen versorgten.

Nach der Pause ging es weiter mit einem Orgel-Solowerk von Franz Liszt und der langerwarteten „Orgelsinfonie“ von Camille Saint-Saëns, ein Werk, das aufgrund seines Aufwandes nur selten erklingt.
Orgel, Orchester und Raum ließen hier Klangbilder entstehen, die durch ihre außergewöhnlichen Einfälle und Farben bestachen. Mit vollem Werk der Orgel und kraftvollem Einsatz von Schlagzeug und Bläsern endete die Sinfonie unter dem donnernden Applaus der Zuhörer.

Der Förderverein Kirchenmusik bedankt sich bei allen Spendern des Abends und freut sich, den Erlös von € 500,-- an das Friedensdorf International überweisen zu können.